AGB und Widerrufsbelehrung


1. Anbieter aller hier angebotenen Leistungen

Barschule München
Inhaber: Matthias Knorr
Sitz: Uranusweg 14 – 85609 Aschheim bei München
Telefon: 089-992492910
Telefax: 089-959517-11
eMail: info(at)barschule-muenchen.de

Sämtliche Kurse finden statt in unseren Schulungsräumen in der:
Klausenburger Straße 9
81677 München

2. Deutsches Recht , Vertragssprache Deutsch

Alle unsere Schulungsverträge unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sprache für den Vertragsschluss und alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Vertrag ist Deutsch.

3. Kursinhalte , Schulungspersonal , Leistungsumfang

Unsere Kurse haben die unter Ziffer 10 dargestellten Inhalte und Merkmale. Der Kunde/Schüler hat keinen Anspruch darauf, von Matthias Knorr persönlich oder von einer bestimmten Lehrkraft geschult zu werden. Die Barschule wird jedoch ausschließlich geeignete und bewährte Lehrkräfte einsetzen. Im Kursentgelt enthalten sind die Schulung als solche einschließlich des Verbrauchs von Material (insbesondere Zutaten und Komponenten zu Schulungsgetränken) und des Gebrauchs von Bar-Utensilien (insbesondere Gläser, Shaker, Siebe, Besteck). Ausdrücklich nicht angeboten und nicht im Preis enthalten sind insbesondere Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung des Schülers/Kunden; diese hat der Schüler/Kunde bei Bedarf in Eigenregie und auf eigene Kosten zu organisieren.

4. Mehrwertsteuer

Unser Kurse sind mehrwertsteuerbefreit laut § 4 Nr. 21a Buchstaben bb UStg. - die einzige Ausnahme bildet "World of Bartending", welcher mit 19% MwSt. behaftet ist.

5. Vertragsschluss , Dateneingabe , Eingabekorrektur , Speicherung

Schulungsverträge über unsere Internetseiten kommen zustande, indem der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Schulungsvertrags macht und die Barschule München dieses Angebot annimmt. Es steht den Parteien hierzu ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. An sein Angebot ist der Verbraucher bis zum Ablauf des zehnten Kalendertags nach Absendung des Angebots gebunden. Nimmt die Barschule das Angebot des Kunden rechtzeitig an, kommt der Schulungsvertrag zustande, anderenfalls verfällt das Angebot des Kunden. In jedem Fall wird die Barschule München auf einen Buchungswunsch des Kunden unverzüglich per eMail reagieren. Um sein Angebot über unsere Internetseiten abzusenden, sucht sich der Kunde auf unseren Internetseiten unter Kurse den für ihn passenden Kurs aus. Auf Betätigung des dort vorzufindenden Feldes “Buchen” öffnet sich eine Eingabemaske, in die der Kunde verschiedene Daten einträgt und einen der vorgegebenen Kurstermine auswählt. Die Bezeichnung des Kurses und das Kursentgelt sind dabei bereits vorgegeben. Durch Betätigung des dortigen Feldes “Weiter” werden die Eingaben nochmals angezeigt, um dem Kunden die Überprüfung seiner Eingaben und Auswahlen zu ermöglichen. Möchte der Kunde seine Eingaben abändern (um z.B. Tippfehler zu korrigieren), gelangt er durch die Rücktaste seines Internetbrowsers zurück vom vorherigen Eingabeformular. Um sein Angebot hingegen an die Barschule München abzusenden, betätigt er das Feld “Absenden”. Zum Absenden muss der Kunde das Kontrollkästchen angeklickt haben, mit dem er bestätigt, von unseren rechtlichen Hinweisen und unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Kenntnis genommen zu haben und die AGB zu akzeptieren. Wir schlagen unseren Kunden vor, diese rechtlichen Hinweise und AGB auszudrucken und aufzubewahren, um sie auch zu einem späteren Zeitpunkt stets in der Fassung verfügbar zu haben, die zum Zeitpunkt seines Angebots galt. Hat der Kunde das Angebot abgesandt, wird der Inhalt des Angebots nochmals angezeigt, der Kunde hat auch hier die Möglichkeit zum Ausdruck.

Nimmt die Barschule München das Angebot des Kunden an, erfolgt dies nach Wahl der Barschule München durch Brief und/oder durch eine eMail an die vom Kunden in seinem Angebot angegebene Post- bzw. eMail-Adresse. In der Annahmeerklärung wird die Barschule München nochmals diese rechtlichen Informationen wiederholen und über ein etwaiges Widerrufsrecht (-> Ziffer 6) des Kunden belehren.

Zwar speichern wir den Vertragstext ab, also insbesondere die den Vertragsschluss begründende Korrespondenz einschließlich allgemeiner Geschäftsbedingungen und erteilter rechtlicher Hinweise und Belehrungen, ein Zugriff durch den Kunden über unsere Internetseiten ist jedoch nicht möglich.

6. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht – Waren
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Barschule München, Uranusweg 14, 85609 Aschheim bei München, Tel.: 089-992492910, Fax: 089-959517-11, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen – Waren
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an Barschule München, Uranusweg 14, 85609 Aschheim bei München, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Widerrufsrecht – Dienstleistungen
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Matthias Knorr, Klausenburger Straße 9, 85609 Aschheim bei München, Tel.: 089-992492910, Fax: 089-959517-11, E-Mail: academy(at)barschule-muenchen.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen – Dienstleistungen
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

7. Fälligkeit des Kursentgeltes , Vorauszahlung

Das Kursentgelt ist vom Kunden vorzuleisten. Unmittelbar nach oder mit Abschluss des Schulungsvertrags stellen wir dem Kunden über das Kursentgelt dazu eine Rechnung aus. Diese Rechnung ist sofort fällig und die Zahlung hat bei uns einzugehen spätestens bis Ablauf des fünfzehnten (15.) Kalendertags vor Kursbeginn. Wird der Schulungsvertrag erst nach Ablauf des zweiundzwanzigsten (22.) Kalendertags vor Kursbeginn geschlossen, wird davon ausgegangen, dass der Kunde den 15. Kalendertag vor Kursbeginn nicht einhalten kann; in diesem Fall ist das Kursentgelt spätestens eingehend bis Kursbeginn zu zahlen.

8. Mindestteilnehmerzahl , vertragliches Rücktrittsrecht

Für den Fall, dass für den gebuchten Kurs bis Ablauf des einundzwanzigsten (21.) Kalendertags vor Kursbeginn nicht mindestens 2 Schüler zustande gekommen sind, behalten wir uns das Recht vor, den Kurs ersatzlos abzusagen (vertragliches Rücktrittsrecht). Als “zustande gekommen” im vorgenannten Sinne gelten Schüler, für deren Teilnahme ein Schulungsvertrag geschlossen wurde und ein etwaig bestehendes Widerrufsrecht nach Ziffer 6 erloschen ist. Dieses vertragliche Rücktrittsrecht haben wir gegenüber dem Kunden nach unserer Wahl gegebenenfalls in Textform und/oder Schriftform auszuüben und zwar spätestens eingehend bis Ablauf des fünfzehnten (15.) Kalendertags vor Kursbeginn. Für die Rückzahlung etwaig im Voraus vereinnahmter Entgelte gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Haftungsbeschränkung

Ansprüche des Kunden oder des Schülers gegen uns und unsere Mitarbeiter sind beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbeschränkung gilt jedoch nicht in Fällen der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie weiters nicht bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Barschule München

Schulungsräume:
Barschule München
Inhaber: Matthias Knorr
Klausenburger Str. 9 Haus B
81677 München

Kommunikation:
+49 89 99 24 929 10
+49 89 95 95 17 11
info(at)barschule-muenchen.de

Log in

create an account